Manufakturen-Blog: Luka Lübke wird vom Slow-Food-Magazin 01/2018 als "Food Hero" geehrt (Repro: Wigmar Bressel)

Luka Lübke als „Food Hero“ mit Cover des Slow-Food-Magazins geehrt

28. Februar 2018, Bremen. Sie ist die Köchin, die mit einem Fernseh-Team von Radio Bremen herumzieht und an unbekannten Türen klingelt, in fremde Kühlschränke schaut – und mit den vorgefundenen Zutaten in den fremden Küchen spontanes Kochen veranstaltet: Luka Lübke wurde jetzt vom Slow-Food-Magazin für ihr Tun und ihre Verdienste rund ums nachhaltige Essen mit einem Cover-Foto geehrt.

Eigentlich ist Luka Lübke in der Manufakturen-Szene gut zuhause: Sie ist gelernte Hutmacherin. Leider ein nahezu ausgestorbenes Handwerk, was man schmerzlich merkt, wenn man ausgelernt hat und alle Betriebe nur den Kopf schütteln und sagen, dass man bald schließen werde. Fiona Bennett war noch nicht am Start – also sattelte die Hutmacherin um… auf Bibliothekarin… Gelesen wird zwar immer… aber öffentliche Bibliotheken werden landauf, landab geschlossen, das eBook soll‘s richten. Dann kam es zu einem erfolgreichen Einstieg in die Modebranche, viele Reisen… Eine verkorkste Reise durch Südafrika brachte sie in ein thailändisches Schweigekloster, dieses sie in thailändische Garküchen, diese sie in eine Ausbildung als Köchin – und Praktikantin in Marcus Bensers Blutwurstmanufaktur in Berlin.

Manufakturen-Blog: Luka Lübke wird vom Slow-Food-Magazin 01/2018 als "Food Hero" geehrt (Repro: Wigmar Bressel)

Luka Lübke wird für ihren nachhaltigen Ansatz beim professionellen Kochen vom Slow-Food-Magazin 01/2018 als „Food Hero“ gewürdigt

Manufakturen-Blog: Luka Lübke redet über ihre Küche und ihre Ansichten zum Essen und Kochen auf dem 3. Manufakturen-Dinner in Bremen (Foto: Christian Arne de Groot)

Luka Lübke redet über ihre Küche und ihre Ansichten zum Essen und Kochen auf dem 3. Manufakturen-Dinner in Bremen (Foto: Christian-Arne de Groot)

Irgendwann kam das erste Restaurant in Bremen. Sie veranstaltete Koch-Challenges, in denen zum Vergnügen ihrer Gäste ehemalige Lehrlinge gegen ihre früheren Meister antraten. Sie selbst auch.

Derzeit leitet die gebürtige Niedersächsin das erste inklusive Bremer Restaurant ‚Marie Weser‘ des Martin Clubs. Wir lernten uns kennen, als sie bei Koch & Bergfeld anlässlich der Verleihung des Bremer Umweltpreises eine Kochshow veranstaltete. Ich durfte als Hausherr mit ihr kochen und lernte ein frisches Ketchup zu machen.

Also holte ich sie als Köchin für das 3. Manufakturen-Dinner und sie hat uns 45 Manufaktur-Unternehmer als Auftakt zu den Bremer Manufakturtagen feudal bekocht. So hängt mal wieder alles mit allem zusammen.

Zunächst aber: Herzlichen Glückwunsch zum Slow-Food-Cover, Luka Lübke!

Fotos bis auf Repros: Christian-Arne de Groot

manufakturen-blog_logo

 

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*